Keno – Paradajz Lost (Album)

Posted on Okt 1, 2015 in News | No Comments
Keno – Paradajz Lost (Album)

Der Münchener Allround-MC Keno veröffentlicht am 09.10.2015 sein Solo-Debüt „Paradajz Lost“. Bisher ist Keno vor allem als Moop Mama-Frontmann sowie Gründungsmitglied von Creme Fresh in Erscheinung getreten. Auf “Paradajz Lost” präsentiert er sich nun als Solo-Künstler. Auf zehn nachdenklichen und gesellschaftskritischen Anspielstationen steht das Thema des “verlorenen Paradieses” im Vordergrund. Die Ideen zu den Songs entstanden auf zwei Reisen Kenos Richtung Orient und die Beats basieren alle auf türkischen Samples des Anadolu Rock der 60er und 70er. Die bekanntesten Künstler dieser Zeit waren Erkin Koray sowie Barış Manço und seine Band Kurtalan Ekspress (u. a. mit Murat Ses). Sie standen mit ihren Songs Pate für Kenos genreübergreifenden HipHop-Entwurf, der fast ein halbes Jahrhundert und sogar kontinentale Grenzen hinter sich lässt.

Grundregel, frei nach Nietzsche: Wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein. Reaktion, frei nach Keno: Escape statt Copy Paste. Einfach mal raus! Der Münchner Rapper hatte schlicht und ergreifend keine Lust mehr auf den hiesigen Garten Eden voller Kassenschlangen. Er hatte genug von den digitalen Freunden, dem analogen Käse und der Freiheit in satellitenvermessenen Planquadraten. Aber: Er besitzt einen Rucksack und einen Plan. Das Ziel ist der Orient.

Mal sehen was passiert, wenn die Gebrüder Google und Doodle keine Rolle mehr spielen. Keno landet bei einer seiner zwei Reisen in einer Istanbuler Studentenbar, in der die Wände voller Plattencover der großen Vertreter des Anadolu Rock der 60er und 70er Jahre hängen: Baris Manco, Erkin Koray, Cem Karaca. Ein paar Stunden später tanzt er Polonaise durch den Laden und weiß: ‚Diese Musik will ich haben‘. Er hat einen USB-Stick und Charme einstecken, so dass er die Musik des Ladens und einen Entschluss mitnimmt. „Paradajz Lost“ wird den Anadolu-Rock als Fundament haben, so auch die Vision des Produzenten Flying Pussyfoot. Alle Beats werden darauf aufgebaut, sie leben davon.

Kenos genreübergreifender HipHop-Entwurf lässt fast ein halbes Jahrhundert und sogar kontinentale Grenzen hinter sich. Selbsterfahrung statt Selfie-Stick? Meinetwegen. Standpunkte haben, anstatt Standorte per Whatsapp verschicken? Ja, gerne. Mit seiner Liebe zur sprachlichen Finesse im Geiste der Jandls, Jelineks oder Joyces dieser Welt, feiert Keno auf „Paradajz Lost“ eine Abrissparty im Gedankenhaus unserer Leitkultur.

Keno rappt über das Schicksal der Plastiktüten und die endlosen Weiten der Polymere. Als kritischer Zwilling Reinhard Meys wundert sich Keno über seinen biometrisch perfekten Pass, mit dem seine Freiheit wohl grenzenlos scheint. Als roter Faden zieht sich das Thema „Paradies“ durch die nachdenklichen und gesellschaftskritischen Songs. Egal ob man durch ein Naturparadies fährt und alles voller Müll ist, oder ob man das Paradies der westlichen Welt aus Zivilisationsfrust verlässt und an der Grenze Menschen trifft, denen der Eintritt verwehrt wird, weil sie im falschen Land geboren sind. Er kauft Tomaten, denkt an Monsanto und merkt, wie sich die Nahrungskette wie eine Schlinge um seinen Hals legt

Ein Manifest? Zugegeben. Doch finale Antworten oder gar konkrete Handlungsanweisungen liegen Keno fern. „Paradajz Lost“ errechnet neue Blickwinkel, die ohne Zeige-, aber nicht ohne Mittelfinger auskommen. Wer will, kann sich daran orientieren.

Schon mit seiner ersten Crew, Creme Fresh, sowie seiner aktuellen Band Moop Mama, positionierte sich Keno freiwillig am Rande des Geschehens, um mehr davon sehen zu können. Keno hat Ende der 90er als Kind des großen Deutschrap-Hypes mit dem Rappen begonnen. Erst freestylte er, etwas später kamen eigene Texte. Mit Creme Fresh hat er zwischen 2003 und 2010 drei Alben veröffentlicht. Seit 2009 ist er als Frontmann von Moop Mama ständig im deutschsprachigen Raum unterwegs.

Keno – Paradajz Lost

Keno_-_Paradajz_Lost_-_Low-Res-Cover

»Paradajz Lost« (VÖ 09.10.) hier vorbestellen:
► iTunes: http://bit.ly/Paradajz_iTunes
► Vinyl: http://bit.ly/Paradajz_Vinyl
► CD bei Amazon: http://bit.ly/Paradajz_CD
► MP3 bei Amazon: http://bit.ly/Paradajz_MP3
► Google Play: http://bit.ly/Paradajz_GP

TRACKLIST
01. Backpacker
02. Über den Wolken
03. Der See
04. Pij
05. Wie sie sind
06. Geschlossene Gesellschaft
07. Interlude
08. Paradajz Lost
09. Kreislauf
10. Per Anhalter

TOUR
Rucksackschickeria Tour 2015
zusammen mit Roger & Schu vom Blumentopf
Tickets: http://bit.ly/Rucksackschickeria

04.11. Bremen, Tower
05.11. Bochum, Bhf Langendreer
06.11. Heidelberg, Karlstorbahnhof
07.11. Tübingen, Sudhaus
12.11. Köln, YUCA
13.11. Freiburg, Schmitz Katze
14.11. Erlangen, E-Werk
19.11. Hannover, Faust – Mephisto
20.11. Hamburg, Prinzenbar
21.11. Augsburg, Kantine


Keno folgen!
http://facebook.com/derkenoofficial
www.bit.ly/Keno-Youtube

Alle Beats produziert von Flying Pussyfoot
► Facebook: http://facebook.com/flyingfootmusic